Ca-MomplinIII
Ihr Ferienhaus zwischen Asti - Turin - Alba
ferienhaus piemont hausfront
Ein Zuhause in der Ferne
Zur Buchung
ferienhaus piemont
Das Piemont erleben
Zur Buchung
ferienhaus piemont spezialitaeten
Das Piemont genießen
Zur Buchung
ferienhaus piemont schlafzimmer
Sich wie zuhause fühlen
Zur Buchung
ferienhaus piemont pool
Erholung pur
Zur Buchung
ferienhaus piemont kamin
... auch an kühleren Tagen
Zur Buchung
Sie befinden sich hier:

Weine aus dem Piemont

... die berühmtesten Weine Italiens

Barolo

barolo

... der wohl bekannteste Rotwein Italiens.

Der Barolo ist ein trockener Rotwein aus der Region Barolo im südlichen Piemont. Im Gegensatz zu den meisten anderen Weinen gibt hier die Region den Namen vor, die Traube aus der er produziert wird ist die Nebbiolo Traube.

Vollständig im Barolo Gebiet liegen die Gemeinden Barolo, Castiglione Falletto und Serralunga d'Alba. Die Gemeinden La Morra, Monforte d'Alba, Roddi, Verduno, Cherasco, Diano d'Alba, Novello und Grinzane Cavour befinden sich nur zum Teil im Barolo Gebiet und dürfen nur die dort angebauten Weine so benennen.

Folgende Regeln sind zwingend bei der Herstellung des Barolo:

  • Als Rebsorte ist ausschließlich Nebbiolo zugelassen.
  • Die Trauben dürfen nur aus den Gebieten der oben genannten 11 Gemeinden stammen.
  • Der Ertrag ist auf 80 Dezitonnen pro Hektar beschränkt. 70 % des Traubengewichtes nach der Reifezeit dürfen nicht überschritten werden (entspricht 56 hl/ha).
  • Die Lagerzeit für Barolo beträgt 38 Monate, davon mindestens 18 im Holzfass; für Barolo Riserva 62 Monate, davon mindestens 18 im Holzfass.

Pelaverga

pelaverga

Pelaverga aus Verduno - ein seltener Wein aus einem kleinen Anbaugbiet

Pelaverga ist eine Rebsorte, die in der Region Piemont, Italien beheimatet ist. Pelaverga erbringt hell-rubinrote Weine und kommt in den DOC-Weinbaugebieten Collina Torinese, Verduno und Colline Saluzzesi zum Einsatz.

Noch im Mittelalter war die Sorte sehr weit verbreitet und wurde erst durch die Rebsorten Barbera und Nebbiolo verdrängt. Die Sorte ist spätreifend (ca. erste Oktoberwoche). Der aus den Reben hergestellte Rotwein heißt Verduno Pelaverga oder einfach Verduno.

Langsam nahm seine Verbreitung ab, bis er fast verschwunden war. In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde der Pelaverga dank der Eingebung einiger großer Weinanbauer von Verduno, darunter auch Giuseppe Priola, einer der Besitzer von Bel Colle, vor dem kompletten Verschwinden gerettet und neu angebaut. Seit damals bis heute war der Werdegang des Pelaverga, wenn auch durch Höhen und Tiefen, nicht mehr aufzuhalten und hat ihm sogar im Jahr 1995 die Anerkennung des D.O.C. (aus kontrollierter Herkunft) eingetragen.

Der Wein Verduno Pelaverga oder einfach Verduno stellt eine kleine Perle der Weinanbaukunde der Langhe, und somit der Welt, dar, ein wertvolles Erbe, das es zu respektieren und zu schätzen gilt. Die Gesamtfläche der Weinberge Pelaverga beträgt nur 15 Hektar, doch seine Bedeutung für das Gebiet, das ihn produziert, ist sicherlich beträchtlicher als für jeden anderen angebauten Wein.

Barbera d'Asti

barbera

Barbera d'Asti ist neben dem Barolo wohl der bekannteste Wein aus dem Piemont. Er wird in 168 Gemeinden der Provinzen Alessandria und Asti (118 Gemeinden) angebaut.

Der Barbera d'Asti hat seit 2008 den DOCG-Status. 2.366 Winzer, meist Nebenerwerbsbetriebe, teilen sich die 3600 ha zugelassenen Landes und erzeugten 227 Tsd. hl Barbera d'Asti. Der Wein wird zu mindestens 90 % aus der Rebsorte Barbera gekeltert. Andere rote Traubensorten, die für den Anbau in der Region Piemont zugelassen sind, dürfen bis zu einem Anteil von höchstens 10 % verarbeitet werden.

Barbera d'Asti muss mindestens vier Monate reifen, eine Lagerung im Holzfass ist nicht vorgeschrieben. Für Barbera d'Asti Superiore ist eine Reifezeit von mindestens 14 Monaten (davon mind. 6 Monate im Holzfass) zwingend vorgeschrieben. Für Weine, die aufgrund einer etwas längeren Lagerung und eines höheren Alkoholgehalts das Qualitätssiegel Superiore tragen dürfen, wurden Subzonen mit den Namen Colli Astiani, Nizza und Tinella geschaffen.

Gavi

Gavi

Der Gavi (auch Gavi di Gavi oder Cortese di Gavi) ist einer der beliebtesten Weine Italiens.

Im Piemont finden die Reben der Sorte Cortese ideale Voraussetzungen für ertragreiches Wachstum.

Die goldgelbe Farbe leuchtet im Glas mit grünen Reflexen und der Wein hat ein außergewöhnlich frisches Bukett mit Aromen von Limonen und Aprikosen. Trocken und mit kräftiger Säurestruktur ist er im Geschmack sehr harmonisch und angenehm zu trinken.

Seit 1998 verfügt der Gavi aus der Provinz Alessandria, Piemont über die "Krone" der italienischen Weine:

den Status einer "Denominazione di Origine Controllata e Garantita" (DOCG).

Der Wein wird nur in den folgenden Gemeinden angebaut bzw. produziert: Bosio, Capriata d'Orba, Carrosio, Francavilla Bisio, Gavi, Novi Ligure, Parodi Ligure, Pasturana, San Cristoforo, Serravalle Scrivia und Tassarolo erzeugt.

Arneis

arneis

Roero Arneis ist ein reinsortiger italienischer Weißwein aus dem Roero zwischen Canale und Alba im Piemont.

Gewonnen wird er aus der alten Rebsorte Arneis, die Ende des 20. Jahrhunderts fast ausgestorben war, aber zunehmend wieder kultiviert wird.

Der Arneis eignet sich hervorragend zur Begleitung für fast alle Speisen oder aber auch für einen Aperitif.

Das Weingut von Rabino in Canale - unweit vom Ferienhaus im Piemont entfernt - produziert einen erstklassigen sowie preiswerten Arneis.

Moscato

moscato brachetto

Als Wein wird der Moscato d'Asti oft mit dem Asti Spumante in einen Topf geworfen, aber die beiden Weine sind absolut unterschiedlich.

Während der Moscato d'Asti von einzelnen, kleinen Erzeugern stammt, wird der Asti Spumante hingegen mit meist aus vielerlei Herkunft stammenden Weinen verschnitten.
Der Moscato d'Asti hat einen niedrigen Alkoholgehalt von ca. 5,5% bis 6%, was ihn zu einem idealen und erfrischenden Begleiter zu nicht zu schweren Desserts wie z. B. Süße Stückchen, Kuchen, Süßes Ofengebäck, Mürbteig-Kuchenmacht.

Der Brachetto wird von dem gleichnamigen Weinstock geerntet und hat ein mehr oder weniger starkes Rubinrot, rosig übergehend. Er duftet charakteristisch und zart, nach Moschus.

Der Geschmack ist süss, weich, prickelnd, mit mehr oder weniger festem Schaum

Weitere Weine aus dem Piemont sind:

Barbera d'Alba
Nebbiolo (siehe Barolo)
Barbaresco
Dolcetto

Die Vielzahl der Weingüter im Piemont läßt einen leicht den Überblick verlieren. Letzten Endes muss man probieren und dann entscheiden welcher Wein für einen selbst der Beste ist. Hier zwei Empfehlungen aus der direkten Umgebung des Ferienhaus im Piemont:

Carlin de Paolo, San Damiano d'Asti, ca. 5km

Azienda Agricola Rabino Luigi Giuseppe, Canale, ca. 3km

 

Buchen Sie hier Ihren nächsten Urlaub
Begriffe mit Themenrelevanz zu dieser Seite: Ferienhaus Piemont, Ferienwohnung Piemont, Freizeittipps, Barolo, Arneis, Barbera, Nebbiolo, Barbaresco, Moscato, Gavi, Pelaverga